200211_Contentpage_Nachhaltigkeit_3840x2160

Nachhaltigkeit

Ökostrom, Kaffeesatz und Zukunftswind

Vom Schulunterricht bis zum Klimagipfel: Nachhaltigkeit ist in aller Munde. Auch wir reden darüber – aber mit Reden alleine ist es nicht getan. In diesem Artikel erfährst du, was wir für einen nachhaltigen Umgang mit Ressourcen tun.

Seit Jahren arbeiten wir daran, unseren Energieverbrauch zu senken, weniger Verpackungsmaterial in der Herstellung zu verwenden und an allen Ecken und Enden zu schauen, ob und wie sich unsere Produktion umweltfreundlicher gestalten lässt. Auch in den Anbauländern unseres Kaffees fördern wir als Mitglied der Rainforest Alliance einen nachhaltigen Umgang mit Ressourcen. Doch welche Maßnahmen ergreifen wir ganz konkret?

Energie und Verpackungsmaterial sparen bei Emmi CAFFÈ LATTE

Rund 3'000 Tonnen Kaffeesatz werden übers Jahr an unserem Standort in Ostermundigen abgeholt und zu Biogas verwertet. Außerdem ist der Standort Mitglied der Klima-Plattform der Stadt Bern: Eine Zusammenarbeit von Privatwirtschaft und öffentlicher Hand, in der sich 66 Unternehmen aus der Stadt und Region Bern gemeinsam mit dem Amt für Umweltschutz das Ziel gesetzt haben, die CO2-Emissionen zu reduzieren.

Der gesamte Herstellungs- und Abfüllprozess bei Emmi CAFFÈ LATTE läuft mit 100% nachhaltiger Energie. Um unseren Strombedarf zu minimieren, beleuchten energiesparende LEDs die gesamte Produktionshalle. Auch unsere Becher haben in den letzten Jahren eine kleine Diät durchgemacht. Durch gezielte Materialreduktion verbrauchen wir seit 2013 pro Jahr über 30 Tonnen weniger Verpackungsmaterial.

Nachhaltiger Kaffeeanbau mit der Rainforest Alliance

Hast du schon das Label mit dem Frosch bemerkt, das auf jedem Emmi CAFFÈ LATTE Becher zu finden ist? Das ist das Logo der Rainforest Alliance. Der Verbund setzt sich für soziale und ökonomische Standards in einer nachhaltigen Landwirtschaft ein.

Zu den Zielen gehören zum Beispiel: Artenvielfalt schützen, gerechte Löhne zahlen, Waldreservate erhalten, natürliche Ressourcen sinnvoll einsetzen und soziale und kulturelle Entwicklungen in den ansässigen Gemeinschaften fördern. 100 % unseres Kaffees stammt von Kaffeefarmen, die von der Rainforest Alliance zertifiziert sind.

200211_Contentpage_Verarbeitung_2976x1674

Ressourcenschonende Verarbeitung beim Rösten

Die Gourmetrösterei Rast in der Nähe von Luzern – einer unser Partner beim Kaffeerösten – achtet besonders auf einen nachhaltigen Umgang mit Ressourcen. Die Trommelröster werden mit Erdgas betrieben und die Röstmaschinen sind so optimiert, dass sie möglichst wenig Erdgas verbrauchen.

Geröstet wird bei Rast nur Kaffee, der bereits bestellt wurde. So wird sichergestellt, dass die Produktion punktgenau ist und kein Kaffee aus Ablaufgründen entsorgt werden muss. Ist der Kaffee geröstet, werden die Auslieferungstouren so geplant, dass kein Kilometer zu viel gefahren wird. Auch die Jutesäcke und Kartons vom Kaffeetransport werden nicht weggeworfen, sondern verschenkt oder wiederverwendet.

Nachhaltige Milch: Gras und Heu statt Kraftfutter

In jeden Emmi CAFFÈ LATTE fließt ausschließlich beste Schweizer Milch. Und warum ist das nun nachhaltig? Ganz einfach: unsere Schweizer Milchkühe ernähren sich vor allem von hofeigenem Gras, Heu und Silage. Auf Kraftfutter verzichten wir. Das ist nicht nur umweltfreundlicher, sondern auch gut für die Gesundheit der Kühe: sie essen genau das, was die Natur für sie vorgesehen hat.

Dazu kommt, dass sich Schweizer Milchkühe besonders viel draußen bewegen können. Dafür sorgt ein neuer Nachhaltigkeitsstandard, der im Herbst 2019 verabschiedet wurde. Die Kühe weiden quasi direkt vor den Toren unseres Betriebs, was sich durch die einzigartige Siedlungsstruktur der Schweiz erklärt.

Du hast Fragen oder willst uns deine Meinung sagen? Schreib uns!

#wichtigistwasdrinist

200211_Contentpage_Herkunft_3840x2160

Herkunft

#wichtigistwasdrinist

200211_Contentpage_AnbauBohnen_3840x2160

Anbau & Bohnen

#wichtigistwasdrinist

200211_Contentpage_Verarbeitung_3840x2160

Kaffeeverarbeitung

1 3