Anbau Bohnen

Kaffeemythen

Neun Kaffeemythen aufgedeckt

Jeder Kaffee, den du trinkst, ist eine Tasse (oder Becher) voller Fragen. Dass er wach macht, hast du bestimmt schon gemerkt. Aber steigert er auch die Libido? Hilft er gegen Kater? Macht kalter Kaffee schön? Wir haben weit verbreiteten Mythen nachgespürt und sie eiskalt aufgedeckt. Los geht’s.

1. Kaffee lässt Haare spriessen
Was? Kaffee lässt Haare spriessen? Muss ich also nur Kaffee trinken und zack – freue ich mich über volles Haar? Leider nein. Wenn, dann müsstest du eine extrem hochdosierte Koffeinlösung direkt auf die Kopfhaut auftragen. Selbst dann ist der Erfolg nicht garantiert. Wissenschaftlich erwiesen ist nur, dass Koffeinshampoos und -tinkturen nicht schädlich sind. Kaffeetrinken und Haarpracht haben also nichts miteinander zu tun.

2. Kaffee entwässert den Körper
Das stimmt. Fast. Koffein führt zwar dazu, dass du öfter auf Toilette musst, allerdings besteht Kaffee ja aus nichts anderem als Wasser. Du nimmst also beim Trinken so viel Flüssigkeit zu dir, dass dein Flüssigkeitshaushalt ausgeglichen bleibt. Wenn du regelmäßig Kaffee trinkst, bist du ausserdem an das Koffein gewöhnt und es wirkt weniger entwässernd.

3. Kaffee macht fit
Kaffee macht waaaach. Und fit. Rund 30 Minuten nach dem Trinken schüttet dein Körper Neurotransmitter aus, die dein Denkvermögen und die körperliche Leistungsfähigkeit ankurbeln. Vielleicht ist das auch einer der Gründe, warum Ski-Legende Wendy Holdener und das Volleyball-Duo Nina Brunner und Tanja Hüberli so gerne Emmi CAFFÈ LATTE trinken? Aber: nicht übertreiben! Zu viel Kaffee kann Stresshormone triggern – und das wollen wir ja nicht.

4. Kaffee macht nüchtern
Oh, oh, oh. Hier wird’s schwierig. Dass Kaffee dich nüchtern macht, ist nämlich totaler Quatsch. Du fühlst dich nach dem Trinken zwar wacher und fitter, doch hast du danach noch genau so viel Prozente im Blut wie vorher. Du denkst vielleicht, du wärst wieder nüchtern – bist es aber gar nicht. Also aufpassen! Lieber einen Emmi CAFFÈ LATTE trinken als noch ein Glas Sekt ;-)

5. Kalter Kaffee macht schön
Diese Redewendung gibt es schon seit laaanger Zeit. Genau genommen seit dem Barock. Damals schmückten sich die feinen Damen und Herrschaften mit grosszügigen Puderschichten, knallrotem Lippenstift und gepuderten Perücken. Trank man dann dampfenden, heissen Kaffee, verlief die mühselig aufgetragene Gesichtsbemalung zu einem einzigen Wirrwarr. Also schlürfte man den Kaffee in der Öffentlichkeit lieber kalt – und blieb „schön“.

6. Dunkle Bohnen sind stärker als helle
Viele Menschen glauben, dass dunkel geröstete Bohnen stärker wären als helle. Stimmt aber gar nicht. Tatsächlich ist es genau andersrum. Je länger geröstet wird, desto mehr Koffein entweicht den Bohnen. Hell ist also stärker.

7. Kaffee macht schlaflos
Kaffee enthält Koffein – und das stimuliert. So viel ist klar. Deine grauen Zellen legen genau wie dein Stoffwechsel einen Zahn zu. Schon nach vier bis sieben Stunden sind 75% des Koffeins aus einer durchschnittlichen Tasse Kaffee abgebaut. Wenn du also um 14 Uhr einen Kaffee trinkst, ist das Koffein fast vollständig abgebaut, wenn du ins Bett gehst. Ausser du gehst schon um 18 Uhr ins Bett. Dann könnte es knapp werden.

8. Kaffee ist ein Verführer
Steigert Kaffee die Libido? Nicht wirklich. Aber er kann uns durch seine aktivierende Wirkung kommunikativer machen und das wiederum mag durchaus dabei helfen, Kontakte mit anderen Menschen zu knüpfen. Kaffee ist also eher Türöffner als Verführer.

9. Kaffee hilft gegen Kater
Das wäre schön, oder? Obwohl du dich nach einem Katerkaffee bestimmt wacher fühlst, bleibst du so groggy wie du es vorher warst. Sorry.

Emmi Caffè Latte

Smoothie-Bowl-Blank

Rezepte

Emmi Caffè Latte

roasting coffee beans

Kaffee-Qualität

1 2

Wir respektieren deine Privatsphäre

Unsere Website verwendet Cookies und Analyse-Tools, damit du das beste Erlebnis auf unserer Website hast. Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, um Funktionen für soziale Medien bereitzustellen und um die Nutzung unserer Website zu analysieren.

Ausserdem geben wir Informationen zu deiner Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die du ihnen bereitgestellt hast oder die sie im Rahmen deiner Nutzung der Dienste gesammelt haben und befinden sich möglicherweise in Ländern, welche nicht über Gesetze verfügen, die Ihre Personendaten im gleichen Umfang wie jene der Schweiz und/oder der EU/des EWR schützen.

Durch Bestätigen von “Alle zulassen und fortsetzen” stimmst du der Verwendung aller Cookies zu. Über den Button “Meine Auswahl bestätigen” stimmst du nur den von dir gewählten Kategorien zu. Cookie-Einstellungen kannst du über den Link in der Fußzeile „Datenschutzrichtlinien" ändern. Mehr erfährst du in unseren Datenschutzrichtlinien

Cookies verwalten