FURTHERPIC1_Emmi_7574_PRINT

Kaffeefakten

Elf Dinge, die du nicht über Kaffee wusstest

Was haben Ludwig van Beethoven, die asiatische Zibetkatze und die erste Webcam der Welt gemeinsam? Die Antwort ist so simpel wie unwahrscheinlich: Kaffee! Hier erfährst du elf knallharte Kaffeefakten, die du so noch nicht gehört hast.

 

1. Der Name Cappuccino kommt vom...

italienischen Wort „cappuccio“ und bedeutet auf deutsch „Kapuze“. Das Wort wählte man, weil der Kaffee an die Färbung der Kutten der Kapuzinermönche erinnerte.

 

2. Bevor es Kaffee gab, trank man zum Frühstück gerne…

einen schönen Humpen Bier. Glaubst du nicht? Stimmt aber! Weil Wasser früher selten so rein war, dass man es bedenkenlos trinken konnte, war Bier lange Zeit das alltägliche Getränk der Wahl. Heute trinken wir lieber einen leckeren Kaffee. Zum Glück. In der Bahn wäre morgens sonst ganz schön was los.

3. Der größte Kaffeeproduzent der Welt ist…

Brasilien – und das schon seit 150 Jahren. Auf rund 2 Millionen Hektar Land (!) bauen über 280.000 Kaffeefarmer ihren Kaffee an.

4. Jeden Tag trinken wir weltweit rund…

2,3 Milliarden Tassen Kaffee. Man munkelt, manch eine*r bräuchte alleine 1.000 Kaffee's, um wach zu werden...

5. Das Wort Kaffee stammt vom arabischen Wort „qawah“ und bedeutet…

ein aus Pflanzen gewonnenes Getränk (also auch Wein). Rund 900 nach Christus wurden die Kaffeekirschen allerdings noch gegessen, die ersten Röstversuche sind erst auf das 14. Jahrhundert datiert.

6. Dein Kaffee ist gar kein Kaffee, sondern eher…

Saft. Kaffeebohnen sind nämlich gar keine Bohnen im eigentlichen Sinne, sondern die Samen der Kaffeekirsche. Sie werden nur wegen ihrer Ähnlichkeit zu Bohnen so genannt.

7. Pro Tasse Kaffee zählte Ludwig van Beethoven immer genau…

60 Bohnen ab. Keine mehr und keine weniger. Er reagierte angeblich höchst ungehalten darauf, wenn jemand ihn beim Zählen aus der Ruhe brachte. Manche Leute sind eben unausstehlich vor ihrer ersten Tasse Kaffee.

8. Kaffee sicherte 1932 Brasiliens Olympiateilnahme, denn…

das Land konnte sich die Kosten für die Reise und Unterkünfte seiner Athleten nicht leisten. Also verfrachteten sie ihr olympisches Team zusammen mit 50.000 Säcken Kaffee auf ein Schiff, legten auf dem Weg zu den Spielen noch an einigen Handelshäfen an und machten dort genug Geld, um die Kosten zu stemmen.

9. Johann Sebastian Bach schrieb 1735 ein Lied über Kaffee…

mit dem Titel „Schweigt stille, plaudert nicht“. Das Lied ist auch bekannt als „Kaffeekantate“. Der Inhalt: Herr Schlendrian versucht seiner Tochter Liesgen das Kaffeetrinken auszutreiben. Erst als der Vater ihr die Heirat erlaubt, lenkt Liesgen ein – nur um dann heimlich verbreiten zu lassen, dass sie nur einen Mann nehmen werde, der ihr das Kaffeetrinken erlaubt. Hihi.

10. Die erste Webcam der Welt machte Aufnahmen von…

einer Kaffeemaschine. Was auch sonst? An der University of Cambridge kamen im Jahr 1991 ein paar ausgefuchste Kaffeetrinker auf die Idee, den Füllstand ihrer Kaffeemaschine per Kamera zu überwachen. Warum? Damit Kaffeedurstige aus anderen Gebäuden nicht den Weg zur Maschine auf sich nehmen mussten, um dann enttäuscht vor einer leeren Maschine zu stehen. Das ist echte Kollegenliebe.

11. Den teuersten Kaffee der Welt gewinnt man aus…

dem Kot des asiatischen Fleckenmusangs – auch bekannt als Zibetkatze. Das ist eine Schleichkatzenart mit rauem Fell und einer waschbärigen Gesichtsfärbung. Sie nascht gerne Kaffeekirschen, kann die Samen aber nicht verdauen. Aus den Exkrementen gewinnt man die Samen bzw. Bohnen und brüht aus ihnen einen samten, säurearmen Kaffee namens Kopi Luwak. Ein Kilo dieser Delikatesse kostet bis zu 1.000 Euro. Da ist man mit Emmi CAFFÈ LATTE definitiv besser dran ;-) 

#wichtigistwasdrinist

Harvesting coffee

Herkunft

#wichtigistwasdrinist

Anbau Bohnen

Anbau & Bohnen

#wichtigistwasdrinist

quality of coffee beans

Kaffeeverarbeitung

Emmi Caffè Latte

EmmiCAFFÈLATTE3840x2160_Stage

Anmeldung Newsletter

1 4

Wir respektieren deine Privatsphäre

Unsere Website verwendet Cookies und Analyse-Tools, damit du das beste Erlebnis auf unserer Website hast. Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, um Funktionen für soziale Medien bereitzustellen und um die Nutzung unserer Website zu analysieren.

Ausserdem geben wir Informationen zu deiner Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die du ihnen bereitgestellt hast oder die sie im Rahmen deiner Nutzung der Dienste gesammelt haben und befinden sich möglicherweise in Ländern, welche nicht über Gesetze verfügen, die Ihre Personendaten im gleichen Umfang wie jene der Schweiz und/oder der EU/des EWR schützen.

Durch Bestätigen von “Alle zulassen und fortsetzen” stimmst du der Verwendung aller Cookies zu. Über den Button “Meine Auswahl bestätigen” stimmst du nur den von dir gewählten Kategorien zu. Cookie-Einstellungen kannst du über den Link in der Fußzeile „Datenschutzrichtlinien" ändern. Mehr erfährst du in unseren Datenschutzrichtlinien

Cookies verwalten